Aller guten Dinge sind 3+x und Müll gibt es immer.Wieder soll der Uferbereich der Werra zwischen Creuzburg und Mihla von Müll und Unrat bereinigt werden. Unmengen davon warten freudig auf ihre Entsorgung - Überbleibsel von früheren Hochwassern und grosszügigen Mitmenschen. Leider sind im 21. Jhdt, ähnlich wie im Mittelalter, Bäche und Flüsse die bevorzugte Möglichkeit
für die kostenlose Entsorgung von Abfällen aller Art
Nach 2013 haben wir gelernt - es ist bannig viel von dem Zeug vorhanden, es sieht besch... aus und viele helfende Hände werden gebraucht. Und es ist auf der einen Seite mehr als peinlich, immer wieder von (echten) Wasserwanderern darauf angesprochen zu
werden. Andererseits häufen sich auch die Aussagen, dass sich in dieser Hinsicht etwas verbessert hat.
Die Werra ist ein Aushängeschild unserer Region und hat es verdient, sauber zu sein. An der Wasserqualität können wir nichts ändern - dafür ist K+S verantwortlich - aber wenigstens für einen ordentlichen Anblick sorgen.
Freiwillige melden sich bitte direkt per Telefon oder per eMail.

Es ist nicht nur der Fluß, auf dem wir Sport treiben - es ist auch der Fluß, an dem ihr lebt, wohnt, angelt, eure Freizeit verbringt.
Er war schon da, bevor wir waren und wird noch sein, wenn wir nicht mehr sind!

Leider muss hinzugefügt werden, dass auch namhafte überregionale Unternehmen ihrer Verantwortung zu 0% nachkommen und
die Anwendung der entsprechenden Gesetze seit Jahren im Dauerwinterschlaf feststeckt.

Ein dickes Danke an die Gemeinde Mihla für die Übernahme der Entsorgungskosten 2016.
Nicht zu vergessen - die Fa. Nowatzky aus Mihla hat in den Vorjahren den angefallenen Müll auf eigene Kosten entsorgt!

Werra-Mülltour - Ein Gemeinschaftsprojekt von "Werratal-Tours" und WSF Mihla e.V.
Die 5. am 22.04.2017
Wasser ist für uns selbstverständlich.
Woher kommt es eigentlich?
Ein kurzes Fazit der 4.WMT kann in der TA vom 24.04.16
nachgelesen werden.
TA - Artikel vom 24.04.2016